InHerzhafte Favoriten

Thai-Suppe mit Maishähnchen und Süßkartoffeln

Laktosefrei, glutenfrei.

Ich liebe asiatische Küche! Am liebsten Vietnamesisch und dann kommt auch gleich Thailändisch. Bisher bin ich zwar beim selbst kochen noch an Kokos-Curry hängen geblieben, doch das kann sich ja noch ändern. 😉 Diese leckere Thai-Suppe ist schnell gemacht und sehr sättigend. Wer sie dicker haben möchte nimmt einfach weniger Wasser. 

Zutaten für einen Suppentopf

  • 350g Maishähnchen (bitte beim Fleischkonsum auf Qualität achten)
  • ein paar Möhren
  • 1 Paprika
  • 1 Zucchini
  • 1/2 Aubergine
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Stück Galgant
  • 1/2 TL Zitronengras (ich habe gehacktes, tiefgefroren)
  • Sesamöl geröstet
  • 1 Dose Kokosmilch 90%
  • 700 ml Wasser
  • Salz, Cayennepfeffer, Madras Curry mild
  • 1 großer TL Currypaste rot
  • Knapp 2 TL Tom Kah Suppenpaste
  • 1 paar Spritzer Fischsauße
  • 1 TL Gemüsebrühe (habe immer bio, da hier keie Zusatzstoffe drin sind)

Rezept
Hähnchen in Sesamöl mit dem Ingwer im Topf schmoren, bis es so einigermaßen durch ist. Muss nicht ganz durch sein. Darauf achten, rechtzeitig die Süßkartoffeln dazuzugeben. Zuletzt kommt das Gemüse, weil das am wenigsten lang schmoren muss. Leicht salzen und mit Cayennepfeffer würzen. Derweil das Curry in Sesamöl erhitzen und dazugeben. Immer schön umrühren und Galgant und Zitronengras dazugeben.

Dann mit Wasser aufgießen. Wenn es kocht kommt die Gemüsebrühe dazu. Die Platte gleich auf niedrige Stufe stellen, wenn das Wasser kocht und die Suppe etwa 10 Minuten köcheln lassen. Sie braucht echt nicht lang. Testet einfach an den Süßkartoffeln, ob sie die gewünschte Konsitenz haben. Kurz vor Schluss kommen Kokosmilch, Currypaste, Tom Kah Paste und Fischsauße dazu. Natürlich abschmecken, ob die Würzung so gefällt und fertig! 

Guten Appetit!

Zum Instagram-Post

By

You may also like