InSüße Favoriten

Aus dem Ayurveda: Gekochter Apfel mit Nelkenpulver und Zimt

Aryuvedischer gekochter Apfel mit Nelken

Laktosefrei, ohne Haferflocken glutenfrei, vegan.

Da ich seit unserer Ankunft in Deutschland wieder ziemlich Probleme mit einem trägen Magen habe, fällt der morgendliche Salat leider flach. Zufällig bin ich über einen Tipp aus dem Ayurveda gestoßen, wie man seine Magentätigkeit wieder ankurbeln kann: Apfel kochen und mit Nelkenpulver würzen. 
Äpfel sind ja generell gut für Verdauung und die Darmflora. Diese ayurvedische Variante hier soll vor allem die Magentätigkeit wieder anregen. Nelken wirken ebenfalls anregend auf Magen, Darm und Verdauung. Sie reduzieren Blähungen und Völlegefühl und sind hilfreich bei Verstopfung.

Ich habe das Rezept an manchen Tagen – wie hier – ein bisschen aufgepeppt, damit es mehr sättigt und etwas spannender ist. Mindestens eine Woche lang soll man das also jeden Morgen essen. Ich bin heute bei Tag 5 und werde dann den Artikel updaten, ob es geholfen hat! 

Update nach 8 Tagen

Also, meinem Magen-Darm-Trakt geht es zum Glück wieder wesentlich besser. Ich kann wieder normale Portionen essen, wenn ich auch spüre, dass mein Magen noch nicht in Hochform ist. Aber die Verdauung funktioniert wieder und heute morgen habe ich sogar meine übliche Portion Salat gegessen! Hurraaaaaa, den habe ich so vermisst! 😄 Das liegt allerdings nicht nur an dieser Apfelzubereitung, sondern vor allem an der Darmsanierung, die ich wieder mache, seit wir aus Costa Rica zurück sind und weiteren Maßnahmen, wie Nahrungsergänzung, Wärme, Massage und Meditation. Ich hatte allerdings schon den Eindruck, dass die kleine Apfelkur ihren „persönlichen“ Teil zur Besserung beigetragen hat, da sich die Probleme innerhalb der letzen Woche merklich verbessert haben. Also empfehle ich, sie auszuprobieren.

Zutaten für diese Porige-Variante

  • 1 Apfel
  • 1/2 Banane
  • 4 getrocknete Datteln (auch super für die Verdauung)
  • Ein paar Nüsse
  • 1 EL Chiasaman
  • 1 EL Leinsamen
  • Wahlweise noch 1EL feine Haferflocken
  • Reisdrink je nach Konsistenz
  • 1/2 TL Ceylon Zimt
  • 1 großzügige Löffelspitze bis 1/4 TL Nelkenpulver (Ich habe ganze Nelken gemahlen, das ist intensiver. Mit der Menge aufpassen, Nelken können schnell zu viel sein)
  • 1 TL Honig 
  • 1 TL Erdnussmuß

Rezept

Den Apfel klein schneiden und erstmal auf mittlerer Stufe etwa 7 Minuten in ganz, ganz wenig Wasser köcheln. Ich schütte das nämlich nicht weg. Dann den Reisdrink, alle Saaten und das Nelkenpulver dazu geben. Kurz aufkochen und den Herd gleich wieder auf 3 stellen. Honig und Zimt dazu, noch etwas stehen lassen, bis die Saaten gequollen sind und vom Herd nehmen. Zum Schluss alle anderen Zutaten dazu geben und schmecken lassen. 

Wenn Ihr nur den Apfel essen möchtet, dann einfach klein schneiden, mit einem EL Ghee und etwas Wasser oder Pflanzendrink in einen Topf geben. Kurz aufkochen, den Herd sofort auf 2 stellen, 1/4 TL Nelkenpulver und wahlweise Zimt dazu geben, noch so 5 Minuten garen lassen und essen. Geht auch vor dem eigentlichen Frühstückshappen, da der Apfel alleine nicht wirklich sättigt.

Zum Instagram-Post

By

You may also like