InSüße Favoriten

Rosenmarzipan-Kokos-Grießkuchen

Grießkuchen

Laktosefrei

It’s cake time again! 🙂 Ich meide ja Lebensmittel, in denen zu viel Zucker enthalten ist (vor allem künstlicher), doch der Körper braucht ja auch eine gewisse Menge am Tag, um zu funktionieren. So 20 bis 25 Gramm sind okay. Vor allem unser Gehirn braucht die Energie und das läuft bei mir eh immer auf Hochtouren. 😉 Wenn man Kuchen selbst macht, kann man ja auf einigermaßen gesund achten. Dieser leckere Grießkuchen, der eigentlich mehr wie weicher, saftiger Keks ist, verträgt noch Marmelade, Sirup oder was ihr wollt, als Topping. Pur schmeckt er natürlich auch super! 

Zutaten

  • 200 g Butter (zimmerwarm) (was viele nicht wissen: Butter ist für die meisten Laktoseintoleranten verträglich, solange sie nicht im Übermaß konsumiert wird)
  • 80 g brauner Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 70 g Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 3 oder 4 Eier 
  • 325 g glutenfreies Mehl 
  • 3 TL Backpulver
  • 125 g Dinkelgrieß
  • 60 g Rosenmarzipan (wer es marzipaniger mag kann noch mehr rein tun. Ich hatte nur noch 60 g)
  • 4 – 5 EL Kokosraspel oder mehr
  • 100 ml vanille Reismilch

Rezept

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen (Backzeit 35 – 40 Minuten). 

Butter, Zucker, Vanillezucker, Ahornsirup und Salz mit dem Rührgerät cremig-schaumig schlagen. Dann die Eier dazugeben und gut rühren. 

Mehl, Backpulver und Dinkelgrieß in einer separaten Schüssel vermischen und nach und nach zum Teig geben. Die Reismilch während des Rührens eingießen. 

Am Ende das fein geschnittene Marzipan und die Kokosraspel unterrühren. In eine gefettete Kastenform geben und ab in den Ofen damit. 

Ich weise an dieser Stelle noch mal darauf hin, dass ihr zum Rühren Plastikschüsseln vermeidet. Es löst sich immer Mikroplastik, das im Ofen zusätzlich noch giftiges Formaldehyd bildet!

Guten Appetit!

Zum Instagram-Post

By

You may also like