InHerzhafte Favoriten

Glutenfreie Kräuter-Gewürz-Spätzle mit orientalischem Tofu und mediterranem Gemüse

Gewürzspätzle orientalisch

Das hier ist mal wieder eine wilde Mischung für den Gaumen, die sooo gut funktioniert! Wir waren total begeistert. Ich experimentiere ja grundsätzlich mit meinen Gewürzen und stelle sie immer basierend auf einer Mischung aus Erfahrung, Gefühl und Augenmaß zusammen. Damit liege ich nie falsch (Eigenlob kann sehr gut schmecken und riechen!) und hier und da entsteht was ziemlich großartig exotisches. 😉 So wie diese Kombi hier.  

Die Spätzle, 3-4 Portionen

  • 300g glutenfreies Mehl 
  • 3 Eier
  • 2 Prisen Salz
  • 1TL Kukuma
  • 1/4 TL Kardamom
  • 1 Prise Muskatnuss (ich reibe immer selbst)
  • Majoran
  • Wasser nach Konsistenz des Teiges

Alle Zutaten mit Knethaken in einer Schüssel kneten und nach und nach lauwarmes Wasser dazugeben bis der Teig weich und damit für die Spätzlereibe geeignet ist. Er darf auf keinen Fall flüssig sein, sonst gelingen die Spätzle nicht. Auf dem zweiten Bild seht ihr dir Konsistenz. Die Spätzle dann mit der Spätzlereibe in Portionen in kochendes Salzwasser hobeln, kurz ziehen lassen und herausfischen. Wenn alle fertig sind in den Topf ohne Wasser geben und noch mal in Butter schwenken.

Das Gemüse

Pastinaken, lila Möhre und rote Paprika in Rapsöl anbraten. Würzen mit Salz, Pfeffer, gemahlenem Koriander, andalusischer Gewürzmischung, Schwarzkümmel. Bei mittlerer Hitze und mit geschlossenem Deckel ein paar Minuten ziehen lassen. Dann Fleischtomaten und Tomatenmark mit Basilikum dazu geben, umrühren und einen Schuss Olivenöl dazu. 1 gestrichenen TL braunen Zucker dazugeben und mit Majoran, Oregano und Kräutern der Provence würzen. Deckel drauf und bei niedriger Hitze (etwa 3) köcheln lassen. 

Der Tofu

Den Tofu klein bröseln und in Rapsöl anbraten. Mit etwas Salz und ganz wenig Pfeffer würzen. Rühren und dann etwa 1TL orientalisches Fünfgewürz dazugeben (u.a. Nelken, Anis, Zimt). Der Tofu gibt so einen tollen, süßlichen Kontrast zu den anderen Komponenten! 

Ich habe zuerst das Gemüse aufgesetzt. Als dieses angebraten war, habe ich das Wasser für die Spätzle angemacht und kurz bevor das gekocht hat, habe ich den Tofu in die Pfanne gegeben. Ihr müsst darauf achten, dass alles zur gleichen Zeit fertig ist. 

Wahnsinnig lecker! Guten Appetit!

Zum Instagram-Post

 

By

You may also like