Hallo!

Und herzlich willkommen  auf meinem Blog! Schön, dass du den Weg zu mir gefunden hast. 

Entwicklung

Ich bin Anja und erzähle auf diesem Blog Geschichten, die mein Leben geschrieben hat. Ehrlich, authentisch, nahbar. Und weil die Geschichten des Lebens vielfältig, facettenreich und immer wieder neu sind, ist das hier auch kein monothematisches Blog. Die Beiträge, die du hier findest, sind ein fester Bestandteil meines Wegs und Daseins. Sie haben ihren Ursprung in sehr persönlichen Erlebnissen, Erfahrungen und Erkenntnissen und dokumentieren damit auch meine persönliche Entwicklung. Der Rezeptbereich ist aus meiner Krankheitsgeschichte heraus entstanden und darf einfach nur lecker sein.

Wie ich die Welt und das Leben gestern noch gesehen habe, kann sich in der Zwischenzeit weniger oder mehr geändert haben. Das ist Entwicklung, das ist Weg. Vielleicht widersprechen sich Themen auf den ersten Blick. Die Dinge schließen sich nicht immer automatisch aus. Entwicklung ist mit Erkenntnisgewinn und Neuorientierung verbunden. Das ist ihre Natur. Ich bin heute nicht mehr, wer ich gestern war und dafür bin ich dankbar.

Holismus

Für mich liegt die Essenz eines erfüllten und gesunden Lebens im Holismus und ich arbeite daran, dieses Prinzip mehr und mehr zu leben. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Philosophie sind für mich Schamanismus und Spiritualität, die auch diesem Blog seinen Rahmen verleihen. Die Harmonisierung und Heilung von Körper, Geist und Seele stehen in meiner derzeitigen Lebensphase im Mittelpunkt. Dazu gehören auch die passende Ernährung und ebenso die Harmonisierung von Umfeld und Außenfaktoren. Ayurveda lehrt uns, dass neben der Nahrung auch die Reize, die wir mit unseren Sinnen aufnehmen, zu unserer Diät gehören. Also auch all das, was wir sehen, hören, riechen, fühlen, mit wem und was wir uns umgeben. Wenn wir gut darauf achten, was wir in uns aufnehmen – egal über welchen Kanal – wird das wesentlich zu unserer Heilung beitragen.

Schamanismus, Spiritualität, Bewusstsein

Ich war schon immer spirituell veranlagt. Nur hat es etwa 25 Jahre gedauert, bis ich mit dem Wort Spiritualität überhaupt in Berührung gekommen bin. Seit ich denken kann, war da für mich eine Urkraft oder -macht, die in allem steckt, und die Natur das Sinnbild dafür. Ich war noch nie religiös. Als wir in der Schule Gott malen sollten, habe ich einen Baum auf einer Wiese mit Tieren gemalt. Religion gibt den Menschen vor, was sie zu tun und zu glauben haben. Spiritualität bedeutet Selbsterfahrung und entwickelt sich – zumindest bei uns westlichen Menschen – nicht selten aus Leid, Schmerz, Trauma und dem Wunsch, sich von diesen gespeicherten Erinnerungen und Energien zu befreien. Dennoch ist in jeder Religion Wahrheit zu finden. Beobachte und lerne.

Observe and learn.

Ich bin eigentlich schon mein Leben lang auf der Suche nach Mehr und habe schon unzählige Kilometer Wegstrecke hinter mir. Leider auch mit sehr vielen Tiefs, doch genau das weiß ich zu schätzen, denn aus den vermeintlich schlimmsten oder härtesten Lebensereignissen und -phasen lernt man am meisten, wird stärker und wächst. Wenn man einmal durch das Nadelöhr gegangen ist, gibt es keinen Weg mehr zurück. Es öffnen sich unendlich viele Tore, durch die man unbedingt gehen möchte, und man lernt nur noch dazu.

Mein Weg geht also weiter, er kennt kein Zurück sondern nur Vorwärts. Und wie Konfuzius sagte: Der Weg ist das Ziel. 

Cura cura cuerpecitolimpia limpia espirititu.

Haux Haux, Anja